Buchtipps

Das Mohrenköpfle, wie es liebevoll genannt wird, galt Anfang der 1980er Jahre als ausgestorbene Schweinerasse. Den Hohenloher Bauern ist es zu verdanken, dass die traditionsreiche Landrasse wiederbelebt werden konnte. Das große Buch vom Schwäbisch-Hällischen Schwein beschäftigt sich mit der Geschichte der ältesten erhaltenen Schweinerasse...
Endlich ist er da, der langersehnte Debütroman von Marina Heidrich. Nach vielen Jahren erfolgreicher Teilnahme an unseren Backnang Stories, aber auch anderen Anthologien, veröffentlichen wir nun ihren Fantasyroman "Go!Dessia - Das Möhrchen-Massaker". Angestaubte Götter - dass wir nicht lachen! Unsere reinkarnierten Seelen stecken zwar nicht in...
Die GEO-Redakteurin Johanna Romberg hat einfach den Blick für die faszinierenden Seiten der Natur. Einfühlsam und kompetent erzählt sie von den spannenden Geheimnissen der Vogelwelt.   
In diesem Sommer wird sich wieder alles wieder um den Lieblingssport der Deutschen drehen. Interessante Neuerscheinungen beleuchten das Thema Fußball aus ganz verschiedenen Perspektiven.  
Gleich mit dem ersten Roman ist Laetitia Colombani ein kleines Wunder geglückt. Kunstvoll und raffinert verflicht die Französin die Lebenswege dreier Frauen, die auf den ersten Blick unterschiedlicher kaum sein könnten.
Das Jahr 1968 gilt als Wendepunkt in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Neue Bücher lassen diese bewegte Zeit vor 50 Jahren lebendig werden.
Nach ihrem Bestsellerdebüt "Was ich euch nicht erzählte" taucht Celeste Ng in ihrem neuen Roman "Kleine Feuer überall" ein in den Mitrokosmos eines wohlhabenden amerikanischen Vororts. Feinsinnig entlarvt sie Dünkel, Frust und Lebenslügen hinder der bildungsbürgerlichen Fassade. (Buchjounal)
Eine skandalöse Liebe in den Zeiten der Belle Epoque Zürich, 1887. Im Gewächshaus der herrschaftlichen Villa Belvoir sitzt eine junge Frau in einem weißen Kleid einem Maler Modell. Porträtiert wird Lydia Welti-Escher, die Tochter des legendären Alfred Escher und die Frau von Bundesratssohn Emil Welti. Lydia ist nicht nur in den höchsten Sphären...
»Am Anfang schaute ich mich um, konnte aber den Wagen, von dem ich träumte, nicht finden. Also beschloss ich, ihn mir selbst zu bauen.« Ferry Porsche
"Ich nannte meine Welt Erde, aber ich dachte, sie müsste eigentlich Wasser heißen." Nach dem Sensationserfolg "Die Geschichte der Bienen" ist "Die Geschichte des Wassers" der zweite in sich abgeschlossene Teil von Maja Lundes literarischem Klima-Quartett, das sich mit den Folgen menschlichen Handelns für die Natur beschäftigt.

Seiten